10 Jahre DIE LINKE RD-Eck
Neues aus dem Kreisverband
21. Juli 2017

DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde lehnt Sperrklausel für kleine Parteien bei Kommunalwahlen ab

Unter dem Vorwand „mehr Handlungsfähigkeit für Kommunalvertretungen“ zu erwirken, hat die schleswig-holsteinische SPD am 10. Juli 2017 auf ihrer Homepage eine Gesetzesinitiative zur Wiedereinführung einer Sperrklausel (2,5 %) bei Kommunalwahlen angekündigt. Angeblich sind Kreistage und örtliche Kommunalparlamente wegen einer „Zersplitterung der kommunalen Vertretungen durch Einzelmandatsträger und Kleinstfraktionen" nicht arbeitsfähig. "Kleinstfraktionen und Einzelmandatsträger“ spielen nach Meinung der SPD „oft die Rolle des Züngleins an der Waage, so dass ihnen häufig eine Bedeutung zukommt, die im krassen Gegensatz zu ihren Wahlergebnissen steht.“ Die CDU hatte bereits in ihrem Landtagswahlprogramm eine Sperrklausel von 4 % gefordert. Noch einen Schritt weiter geht der Städ Mehr...

 
23. Mai 2017 Kreisvorstand

Neuer Kreisvorstand der LINKEN gewählt

Kreisvorstand

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 20.05.2017 hat DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde ihren Kreisvorstand neu gewählt. Im Amt bestätigt wurden Rainer Beuthel (Kreissprecher), Stefan Karstens (Beisitzer), Samuel Rothberger (Schatzmeister) und Frank Affeldt (Beisitzer). Als Beisitzer neu gewählt wurden Dominik Strathmann und Paul Grimm (von links nach rechts auf dem Foto). Obwohl der Einzug in den Kieler Landtag nicht erreicht wurde, bewertet der Kreisvorstand das landesweite Wahlergebnis als guten Auftakt für die Bundestagswahl im Herbst und die Kommunalwahl im Mai 2018. Die absolute Zahl der Zweitstimmen konnte im Kreisgebiet im Vergleich zu 2012 fast verdoppelt werden. In der Stadt Eckernförde stieg sie z. B. von 246 auf 502. Bei den Jungwählern erreichte DIE LINKE im landesweiten Durc Mehr...

 
12. April 2017 Samuel Rothberger

DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde ruft zur Teilnahme am Ostermarsch nach Jagel auf

Ohne Drohnen

Am Karfreitag findet ein Ostermarsch von Schleswig über Busdorf nach Jagel statt. Treffpunkt ist am 14. April 2017 um 11:57 Uhr am Schleswiger Bahnhof. Die Abschlussveranstaltung ist gegen 14 Uhr am Fliegerhorst in Jagel  Dieser Ostermarsch wird  unter anderem von der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG-VK) organisiert.  „Wir rufen die Menschen dazu auf, sich an dem Ostermarsch zu beteiligen. Der Fliegerhorst in Jagel ist Standort von Drohnen und Tornados, die von dort den Tod in die Welt tragen. Dies ist eine Schande für Schleswig-Holstein“, so Samuel Rothberger, Mitglied des Kreisvorstands aus Rendsburg. Der Fliegerhorst war in den vergangenen 20 Jahren eine wichtige Drehscheibe für die zahlreichen Auslandseinsätze der Bundeswehr im sogenannten Kampf gegen den Terror w Mehr...

 
10. April 2017 Rainer Beuthel

DIE LINKE kämpft gegen die neue Wohnungsnot

Miethai

Die Lage auf dem Wohnungsmarkt in Schleswig-Holstein ist dramatisch. Ein interner Bericht der Landesregierung sagt aus, dass in den kommenden Jahren 16.000 Wohnungen pro Jahr in Schleswig-Holstein gebaut werden müssten, um den Wohnungsmarkt ansatzweise im Gleichgewicht zu halten. „Bisher ist nicht erkennbar, dass die Landesregierung einen Plan hat, wie dies realisiert werden soll. Vor allem müssen Sozialwohnungen gebaut werden“, so Rainer Beuthel, Kreissprecher der Partei DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde. „Kommunen sollen dabei unterstützt werden, kommunale Wohnungsbaugesellschaften zu gründen oder zu erweitern; private Investoren müssen über örtliche Baupläne gezwungen werden, einen hohen Anteil von Sozialwohnungen vorzuhalten“, so Beuthel. Im Landtag will DIE LINKE vor allem der SPD Dr Mehr...

 

Treffer 1 bis 4 von 273

Neues aus dem Landesverband
16. August 2017 19:11

Kein CDU-Larifari, bitte! – Wir wollen einen konsequent sozialen Politikwechsel, der unser Land sozial, gerecht und zukunftsfähig macht!

Kein CDU-Larifari, bitte! – Wir wollen einen konsequent sozialen Politikwechsel, der unser Land sozial, gerecht und zukunftsfähig macht!
Kein CDU-Larifari, bitte! – Wir wollen einen konsequent sozialen Politikwechsel, der unser Land sozial, gerecht und zukunftsfähig macht! Von Herman U. Soldan (DIE LINKE Flensburg, Direktkandidat Flensburg-Schleswig)   DIE LINKE bietet klare Botschaften, die das „Weiter-So“ der anderen Parteien beendet: Wir steuern in der Sozialpolitik um – damit es endlich wieder gerecht zugeht. – 12… mehr
10. August 2017 12:51

Kulturbegegnung geflüchteter Frauen und Kinder

Einladung für Geflüchtete Frauen und Kinder aller Nationalitäten zur Kulturbegegnung am 30. August 2017 15 Uhr  – 19 Uhr im Bürgerhaus Mettenhof, Vasaastraße 43 a 24109 Kiel Frauen fragen, Frauen trinken Tee, Frauen warten, Frauen essen gemeinsam, Frauen reden, Frauen lachen, … Frauen entdecken Gemeinsamkeiten…., Frauen beraten. Kinder spielen, streiten, mit Glücksrad und Windmühlen… Nicht… mehr
8. August 2017 15:09

In Flensburg (und anderswo!): Kein Outsourcing von Krankenhauspersonal!

In Flensburg (und anderswo!): Kein Outsourcing von Krankenhauspersonal!
  Das Gesundheitswesen muss personell gestärkt und darf nicht geschwächt werden, fordert der Flensburg-Schleswiger LINKE-Direktkandidat Herman U. Soldan anlässlich der Pläne der Geschäftsführung des Flensburger Franziskus-Hospitals, Arbeitsplätze noch weiter in den Niedriglohnsektor zu verschieben. Es ist die Krux des Gesundheits- und Pflegewesens: Es muss sich angeblich „rechnen“, doch eine sinnvolle Gesundheitspolitik kann aus den zu… mehr
6. August 2017 14:40

DIE LINKE. Lübeck im Video – MACH MIT!

Seit Jahren streitet DIE LINKE. Lübeck für die wichtigen sozialen Themen, die die Menschen im Land bewegen. Ob mangelnder Wohnraum oder Pflegenotstand, ob Kinderarmut oder gerechte Steuerverteilung, ob Rente oder Erwerbslosigkeit. Wir stehen als Partner an der Seite aller Menschen. Auch nach der Wahl. Deshalb geben Sie am 24. September Ihre Stimme der einzig konsequenten… mehr
6. August 2017 14:34

Hiroshima mahnt!

Hiroshima mahnt!
Am 6. August erfolgte in Hiroshima der erste Atombombeneinsatz in einem Krieg, drei Tage später der zweite in Nagasaki. Allein in Hiroshima geht man von etwa 200.000 Toten aus, die genaue Zahl ist unklar, auch angesichts der Spätfolgen. Gegenwärtig modernisieren die USA und Russland ihre Arsenale, Militärs halten einen Einsatz wieder für möglich. Anfang Juli… mehr