DIE LINKE. Rendsburg-Eckernförde in Aktion

Willkommen

Hier präsentiert sich die Partei DIE LINKE. im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Auf unseren Seiten finden Sie aktuelle Themen und Positionen unserer Partei sowie Hinweise auf unsere Aktionen, Termine und Veranstaltungen.

Lernen Sie uns und unsere Positionen kennen.

Für Fragen, Anregungen und auch Kritik stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Neues aus dem Kreisverband
12. April 2017 Samuel Rothberger

DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde ruft zur Teilnahme am Ostermarsch nach Jagel auf

Ohne Drohnen

Am Karfreitag findet ein Ostermarsch von Schleswig über Busdorf nach Jagel statt. Treffpunkt ist am 14. April 2017 um 11:57 Uhr am Schleswiger Bahnhof. Die Abschlussveranstaltung ist gegen 14 Uhr am Fliegerhorst in Jagel  Dieser Ostermarsch wird  unter anderem von der Deutschen Friedensgesellschaft (DFG-VK) organisiert.  „Wir rufen die Menschen dazu auf, sich an dem Ostermarsch zu beteiligen. Der Fliegerhorst in Jagel ist Standort von Drohnen und Tornados, die von dort den Tod in die Welt tragen. Dies ist eine Schande für Schleswig-Holstein“, so Samuel Rothberger, Mitglied des Kreisvorstands aus Rendsburg. Der Fliegerhorst war in den vergangenen 20 Jahren eine wichtige Drehscheibe für die zahlreichen Auslandseinsätze der Bundeswehr im sogenannten Kampf gegen den Terror w Mehr...

 
10. April 2017 Rainer Beuthel

DIE LINKE kämpft gegen die neue Wohnungsnot

Miethai

Die Lage auf dem Wohnungsmarkt in Schleswig-Holstein ist dramatisch. Ein interner Bericht der Landesregierung sagt aus, dass in den kommenden Jahren 16.000 Wohnungen pro Jahr in Schleswig-Holstein gebaut werden müssten, um den Wohnungsmarkt ansatzweise im Gleichgewicht zu halten. „Bisher ist nicht erkennbar, dass die Landesregierung einen Plan hat, wie dies realisiert werden soll. Vor allem müssen Sozialwohnungen gebaut werden“, so Rainer Beuthel, Kreissprecher der Partei DIE LINKE Rendsburg-Eckernförde. „Kommunen sollen dabei unterstützt werden, kommunale Wohnungsbaugesellschaften zu gründen oder zu erweitern; private Investoren müssen über örtliche Baupläne gezwungen werden, einen hohen Anteil von Sozialwohnungen vorzuhalten“, so Beuthel. Im Landtag will DIE LINKE vor allem der SPD Dr Mehr...

 
19. März 2017 Steran Karstens

Kinderstation im Eckernförder Krankenhaus wiedereröffnen, Geburtshilfe erhalten!

Die Tatsache, dass Krankenhäuser wie Wirtschaftsunternehmen geführt werden, bewirkt immer häufiger, dass medizinische Einrichtungen unter Renditezwang geraten und aufgrund rein betriebswirtschaftlicher Erwägungen in ihrer Existenz bedroht sind. Medizinische Versorgung aber muss Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge sein und bleiben, wohnortnah und leicht zu erreichen. Gesundheit ist ein Menschenrecht und darf keinem Sparzwang untergeordnet werden. Durch den neoliberalen Umbau des Gesundheitswesens und die fortschreitende Privatisierung ehemals kommunaler Krankenhäuser ist die medizinische Grund- und Regelversorgung gerade in der Fläche zunehmend bedroht. In ganz Schleswig-Holstein werden Geburtenstationen geschlossen, die Bettenanzahl in vormals kommunalen Kliniken wird reduziert. Dies  Mehr...

 
13. Februar 2017 Rainer Beuthel

DIE LINKE zum Projekt "Prinzenpark" in Borby

Damit Wohnraum bezahlbar bleibt!

Auf dem ehemaligen Lohnert-Gelände in Borby soll in Kombination mit Einzelhandel ein neues Wohnquartier entstehen. Ein erster Planungsentwurf wurde von Seiten des Investors im Gestaltungsbeirat und im Bauausschuß vorgestellt. Dieser Entwurf ist aus zwei Gründen abzulehnen: die Gebäude sind zum einen überdimensioniert und passen sich so nicht in die gegebene Stadtlandschaft ein, zum anderen handelt es sich ausschließlich um Wohnungen des gehobenen Bedarfs, Sozialwohnungen sind nicht vorgesehen. Diesem Konzept können wir nicht zustimmen.  In den vergangenen Jahren sind in Eckernförde mehrere hundert Wohnungen aus der Sozialbindung herausgefallen. Es wird immer schwieriger in unserer Stadt eine günstige Wohnung zu finden. In dieser Situation ein weiteres Luxusquartier entstehen zu lasse Mehr...

 

Treffer 1 bis 4 von 271

Neues aus dem Landesverband
10. April 2017 00:33

“Fit and Fun” in Kiel nur für einheimische Obdachlose?

"Mehr Gerechtigkeit für alle" (SPD)? Kieler Sozialdezernent will "ortfremde" Obdachlose vertreiben.
Manch einer hat sich gefragt, wie denn Martin Schulz mit der FDP für Gerechtigkeit sorgen wolle. Ähnlich widersprüchlich wie der Dampfplauderer aus Würselen verhält sich die SPD in Schleswig-Holstein. Zwar redet sie von Gerechtigkeit, doch bei sozialen Problemen steckt sie den Kopf in den Sand. Der Kieler Sozialdezernent von der SPD setzt da noch einen drauf: Unter dem Motto "Bring Dich in Form" will er einheimische Obdachlose fördern, "ortsfremde" Obdachlose sollen aber aus der Stadt vertrieben werden. Mit dem zynischen Fit-and-fun-Motto wird zum Ausdruck gebracht, dass ein Verständnis für die Situation von Wohnungslosen nicht vorhanden ist. DIE LINKE. Schleswig-Holstein widerspricht diesem Ansinnen entschieden. Wir sind der Ansicht, dass es Aufgabe der Stadt ist, für ausreichend bezahlbaren sozialen Wohnraum für alle zu sorgen - und nicht gesellschaftliche Gruppen zu spalten oder gegeneinander auszuspielen: mehr
4. April 2017 08:11

Gute Arbeit, gute Löhne auch in der Systemgastronomie

Marianne Kolter beim Streik der McDonalds-Beschäftigten in Kiel, 31.03.2017 (DIE LINKE. Schleswig-Holstein)
Liebe Kolleginnen und Kollegen, die LINKE Schleswig-Holstein drückt Euch ihre Solidarität mit Eurem Streik aus und wünscht Euren Aktionen vollen Erfolg. Wir freuen uns besonders über dieses historische Ereignis, denn erstmalig in der Systemgastronomie in Schleswig-Holstein wird zunächst ein Betrieb von McDonalds zum Warnstreik aufgerufen. mehr
30. März 2017 08:12

Digitale Arbeitswelt macht Sechsstundentag möglich

Foto einer jungen Frau mit Haarnetz, die in einer Großküche Geschirr spült. Aufschrift: Feste Zeiten, gute Kohle, Sicherheit. Echte Arbeitsplätze statt Lohndumping und Leiharbeit: sogehtlinks.de (Plakat von DIE LINKE. Schleswig-Holstein zur Landtagswahl 2017)
Mit der Forderung „10 Stunden sind nicht genug“ greift der Unternehmensverband Nordmetall gesetzliche Arbeitszeitregelungen an. Dessen Präsident begründet dies mit der Digitalisierung der Arbeitswelt. mehr
23. März 2017 13:40

Auch Landesbehörden sollen Praktika anständig entlohnen!

Keine Ausnahme vom Mindestlohn für Praktikant*innen! (Linksjugend Solid Schleswig-Holstein)
„Wer bei Landesbehörden ein Praktikum macht, muss für die erbrachte Arbeitsleistung angemessen entlohnt werden. Leider ist dieses bisher keine Selbstverständlichkeit. Viele Praktikantinnen und Praktikanten arbeiten teilweise monatelang unbezahlt in Dienststellen des Landes. Das ist nicht hinnehmbar!“, so Stefan Karstens, Landtagskandidat und arbeitspolitischer Sprecher der LINKEN. mehr
23. März 2017 12:47

Gebrochenes Wahlversprechen der SPD: Beitragsfreie Kinderbetreuung nicht in Sicht

Kita nur mit Kohle? Bildung geht nur Beitragsfrei. (Plakat DIE LINKE. Schleswig-Holstein)
„Woran merkt man das Wahlkampf ist? Plötzlich wird beitragsfreie Betreuung in Kita und Kindergarten wieder zum Thema! Dabei hat sich in diesem Bereich in den vergangenen Jahren außer einer moderaten Erhöhung von überfälligen Investitionen und einer immensen Steigerung der Betreuungskosten für die Eltern und Erziehungsberechtigten wenig getan“, so Marianne Kolter, Landessprecherin der LINKEN und Spitzenkandidatin der Partei zur Landtagswahl. mehr